Botswana 2021: Naturjuwel des südlichen Afrikas

Erleben Sie auf unserer Fotoreise durch Botswana unberührte Natur aus nächster Nähe.

Mitten in der Trockenzeit konzentrieren sich die Tiere an Wasserlöchern und sind dank der spärlicheren Vegetation einfacher zu finden. Anfangs Juli bringen mehrere Flüsse neues Wasser aus dem Hochland von Angola ins Okavango-Delta und machen es zu einer wahren Oase. Löwen, Flusspferde, Leoparden, Elefanten, zahlreiche andere Säugetiere und die Vielfalt an Vogelarten bieten uns tolle Fotosujets. Der Inlandflug nach Kasane verschafft uns einen Überblick über die verschiedenen Naturräume der Region und die Bootsfahrten auf dem Chobe River bieten ideale Perspektiven auf Reiher, Watvögel, Eisvögel, Krokodile und anderes mehr.

Highlights

Okavango Delta Moremi Wild Reservat: Pirschfahrten mit sehr hoher Wilddichte

Khwai Konzession: 3 Nächte im privaten mobilen Camp mitten in der Wildnis mit Pferde- und Rappenantilopen und vielen Vögeln

Chobe Nationalpark, Abschnitt von Savuti: Löwensippen in der Steppe oder Hyänen am Bau

Chobe Nationalpark, Abschnitt von Kasane: Bootsfahren auf dem Chobe, grosse Elefanten- und Büffelherden sowie imposante Nilkrokodile

Inhalt

Das Ziel der Reise ist es, Ihnen ideale fotografische Bedingungen zu bieten, um nicht alltägliche Tierarten zu fotografieren. Marcel Burkhardt und lokale Guides kennen die Hotspots und wissen, welche Tiere wann und wie fotografiert werden können.

1. & 2. Tag Anreise

Nachtflug Zürich–Johannesburg. Anschlussflug nach Maun. Übernachtung in der Thamalakane River Lodge. Erste Fotomöglichkeiten um die Lodge.

3.–5. Tag Moremi Wild Reservat

2-stündige Fahrt zum Moremi Wild Reservat, es umfasst einen Drittel der Fläche des Okavango Deltas. Nach dem Parkeintritt beginnt die Prischfahrt im offenen Landrover durch ein Mosaik von Lagunen, seichten Sumpfgebieten, Steppenabschnitten und bewaldeten Flächen. Die Wilddichte ist hoch: Löwen, Leoparden, Hyänen, Afrikanische Wildhunde, Elefanten, Kafferbüffel, Giraffen, Zebras, Sitatunga, aber auch eine reiche Vogelwelt bieten beste Fotogelegenheiten. Am Abend werden wir in unserem Camp mitten im Park vom Begleitteam erwartet. Nach dem Bezug der Zelte wird ein gediegenes Nachtessen serviert. Den Kaffee oder ein weiteres Glas Wein können wir am Lagerfeuer unter dem fantastischen Sternenhimmel geniessen.

Die nächsten 2 Tage nutzen wir für Pirschfahrten morgens und abends durch die verschiedenen Lebensräume des Parks. Über Mittag kommen wir ins Camp zurück, essen, sichten unsere Bilder und machen Siesta. Da wir im Park campieren, können wir optimal vom besten Fotolicht profitieren. Unser Guide ist ein Experte seines Fachs und weiss Fährten und Tierverhalten zu lesen. Er kann auf eine langjährige Erfahrung im Führen von Fotografen und Filmteams zurückblicken.

6.–8. Tag Khwai Konzession

Am Morgen des 6.Tages unternehmen wir einen letzten Game Drive. Dann verschieben wir uns in die nördlicher liegende Khwai Konzession, die sich an den Ufern des gleichnamigen Flusses entlang erstreckt. Hier sind auch Pferde- und Rappenantilope anzutreffen. Greifvögel wie Kampf-, Raub-, Afrikanischer Habichts-, Schlangenadlern, Gaukler sind zahlreich, aber auch Eulen und zahlreiche Wasservögel bieten tolle Fotosujets. Wir übernachten 3 Nächte in unserem privaten mobilen Camp mitten in der Wildnis.

9.–11. Tag Chobe Nationalpark, Abschnitt von Savuti

Letzte Prischfahrt durch die Khwai Konzession am Morgen, dann 4-5 stündiger Transfer nach Savuti. Picknick unterwegs. Ankunft im Camp nach der abendlichen Prischfahrt in Savuti. Das Kerngebiet von Savuti ist ein weites Steppengebiet, das sich in niederschlagreichen Jahren in einen riesigen Flachsee verwandeln kann. Der offene Lebensraum bringt neue Tierarten: Gepard, Herden von Gnus und Zebras, Trappen, Sekretär, Flughühner und andere Vogelarten, die in Scharen an die verschiedenen Wasserlöcher kommen. Spektakulär sind auch die Elefantenherden an der Tränke. Die nächsten 2 Tage nutzen wir nach unserem Belieben. Löwensippen in der Steppe oder Hyänen am Bau, aber auch Landschaftsfotos mit Baobabs sind nur einige der Möglichkeiten.

12.–13. Tag Chobe Nationalpark – Bootsfahren bei Kasane

Nach der letzten morgendlichen Pirschfahrt holt uns ein Flugzeug in Savuti ab und bringt uns in knapp stündigem Flug nach Kasane. Hier beziehen wir unsere Lodge am Chobe River. Am Nachmittag und am folgenden Tag unternehmen wir insgesamt 3 Bootsfahren auf dem Chobe: 5 Eisvogelarten, Afrikanischer Schreiseeadler, Reiher, Störche, Afrikanische Scherenschnäbel, zahlreiche Enten und Gänse, Watvögel, aber auch grosse Elefanten- und Büffelherden sowie imposante Nilkrokodile bieten viele tolle Fotogelegenheiten.

14. & 15. Tag Rückreise

Rückflug via Johannesburg in die Schweiz. Ankunft in Zürich am Morgen des 15. Tages.

Auf Anfrage ist eine Verlängerung an die Victoria Falls möglich.

Programmänderungen bleiben vorbehalten; je nach Situation behalten wir uns vor, das Reiseprogramm den lokalen Verhältnissen kurzfristig anzupassen.

Für wen?

Ambitionierte Naturfotografen

Die Reise ist auf 6 Teilnehmer/innen beschränkt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge der Eingänge vorgenommen.

Info

10.–24. Juli 2021

15 Tage

Anmeldeschluss

31. August 2020

Dauer 8 Tage

Pro Person im DZ/VP CHF 11'700.–

Zuschlag Einzelzimmer/-zelt CHF 1'000.–

Die Reise wird bei 4 Teilnehmenden garantiert durchgeführt.

Änderungen vorbehalten

Anmeldegebühr:
Mit der Anmeldung wird eine Anmeldegebühr von CHF 800.— innert zehn Tagen fällig.

Bei Rücktritt bis 3 Monate vor Beginn der Reise werden 50% der Kosten fällig, bei späterem Rücktritt werden 100% der Kosten fällig.

Inbegriffene Leistungen

Eingeschlossene Leistungen

  • Alle Flüge ab/bis Zürich inkl. Taxen, CO2-Kompensation für alle Flüge,
  • Alle Transporte und Safaris in Botswana, Bootsfahrten, Vollpension (ausser 1. Lodge in Maun)
  • Unterkunft Basis Doppelzimmer mit Dusche oder Bad, WC in Lodges bzw. Zelt und mit eigenem WC-Waschbereich
  • Exkursionen, Besichtigungen gemäss Programm
  • Reiseleitung ab/bis Schweiz

Nicht inbegriffene Leistungen

  • Annullations- und Extrarückreisekosten-Versicherung
  • alkoholische Getränke in Lodges
  • persönliche Auslagen und Trinkgelder

Einreiseformalitäten

  • gültiger Reisepass

Unterkünfte

  • gutes Mittelklassehotel (3 Nächte), privates Gästehaus mit Etagenduschen (4 Nächte)

Vorbereitungs- und Reviewabend

Einige Wochen vor der Abreise findet ein Vorbereitungsworkshop mit Marcel Burkhardt statt. Nach der Rückkehr treffen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu einer Präsentation und Nachbesprechung der Bilder.

Weiter bieten wir Ihnen einen Ausdruckservice Ihrer zwei besten Bilder bis Format A2plus an.

Die Reise ist auf 6 Teilnehmer/innen beschränkt. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge der Eingänge vorgenommen.

Reiseversicherung, empfohlene Impfungen und evtl. Malariaprophylaxe für Botswana (www.safetravel.ch)

Reisepass, der mind. 6 Monate über Reisedatum gültig sein muss

Bereitschaft zu campieren und für längere Fahrten im offenen Jeep bei kühlen Temperaturen am Morgen und heissen Temperaturen gegen Abend.

Fotografische Voraussetzungen

Sie beschäftigen sich bereits mit der Naturfotografie und bedienen Ihre digitale Spiegelreflex- oder Systemkamera routiniert.

Empfohlene Fotoausrüstung

Eine längere Brennweite von 400–600 mm, ein Zoom zwischen 100–300 mm und ein Weitwinkelobjektiv für Landschaftsaufnahmen werden empfohlen. Ein Stativ ist nicht notwendig.

Marcel Burkhardt

Marcel Burkhardt

Marcel Burkhardt interessiert sich seit seiner Kindheit für die Tierwelt – insbesondere die Vögel haben in stets fasziniert. Er hat sowohl den Norden wie auch die südlichen Destinationen mehrfach bereist und kennt durch seinen guten Beziehungen zu einheimischen Fotografen ideale Plätze für die Tierfotografie. Er unterstützt Sie perfekt beim Fotografieren und den logistischen Fragen.