Telefon +41 56 200 15 60  / info@zentrumbildung.ch 

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • Home
  • Destinationen
  • Spitzbergen - Expeditionsreise

Spitzbergen Expeditionsreise

mit dem Expeditionsschiff  "MV SAN GOTTARDO" nach Spitzbergen mit Charles Michel und Bernd Liedtke

Diese Expeditionsreise mit der "MV San Gottardo" ins Nordpolarmeer lässt die Reisenden in die einzigartige Ursprünglichkeit der Arktis eintauchen. Steile Berge rahmen die Fjorde ein, die immer wieder vor kalbenden Gletscherfronten enden. Die Mitternachtssonne scheint hier von Mai bis August. Das besondere Licht, die Klarheit der Luft und vor allem die ungewohnte Weite und Stille verbinden sich mit einer traumhaften Natur und machen die besondere Faszination aus, die diese Expeditionsreise mit der "San Gottardo" zu einer unvergesslichen Erfahrung werden lässt.

Nach dem Start in Longyearbyen ist das erste Ziel die wunderschöne Bucht „Ymerbukta“. Dort verbringen wir die erste Nacht vor dem gewaltigen Gletscher „Esmarkbreen“. Wenn das Wetter es erlaubt, werden wir vor dieser gewaltigen Kulisse auf dem Deck frühstücken und die nächsten Tage besprechen. Danach mit dem Beiboot eine Fahrt unmittelbar vor dem Gletscher vorbei für Aufnahmen an Land. Der Gletscher ist aktiv und kalbert regelmässig. Spannende Begegnungen mit Robben, Walen oder sogar Eisbären sind jederzeit möglich.

Für die Weiterreise Richtung Norden bietet sich ein Besuch beim Vogelfelsen „Alkhornet“ an. Ein gewaltiger Felsen mit mehreren 10’000 brütender Dreizehenmöven- und Dickschnalbellumnenpaare. Am Fusse des Felsen ist die Chance sehr gross, äsenden Rentieren und Polarfüchsen zu begegnen und fotografieren zu können.

Nur für kleine Expeditionsschiffe ist die Weiterfahrt durch die „Forlandsundet“ Richtung Ny Alesund möglich. Mit Glück faulenzen am Ufer von „Poolepynten" dutzende Walrosse und geniessen die wärmende Sonne. Ein Stopp garantiert faszinierende Bilder mit diesen riesigen Tieren, die vor Menschen keine Scheu haben. Auch bietet der nördliche Uferbereich vor dieser Kulisse ideale Bedingungen für eine spektakuläre Übernachtung. 

Weiter nördlich besuchen wir die nördlichste Siedlung der Welt "Ny Alesund". Es ist eine weltweit einmalige Ansammlung internationaler Polarstationen. Ein Forschungsdorf mit einem breiten fachlichen Querschnitt und einer Reihe von Nationen, die langfristig vor Ort aktiv sind und unter der Koordination des Norwegischen Polarinstituts (NPI) arbeiten. In Ny Alesund sind die Häuser immer offen. Im Dorf kann man sich ohne Gewehr frei bewegen, da man im Falle eines Eisbärenbesuchs im nächsten Haus Schutz suchen kann. Mit gutem Grund; bei unserer letzten Expedition sind wir hier zwei mal einem Eisbären begegnet.

Ny Alesund ist auch unser Ausgangspunkt zu verschiedenen, spektakulären Gletschern, die direkt ins Meer fliessen. Dazu gehören im „Kongsfjoreden“ der „Kronebreen“ und weiter nördlich der „Blomstrandbreen“. Nördlich davon der „Lilliehöökfjorden“ mit einer unbeschreiblichen, 22 Kilometer langen Gletscherfront vor dem „Lilliehöökbreen“. 

Immer und immer wieder gehören zu den meisten Fotomotiven nicht nur die spektakulären Kulissen der Arktis, sondern auch eine Vielfalt von Tieren wie Robben, Walrosse, Wale, Wasservögel und Rentiere. Wir kennen mittlerweile viele geschützen Buchten mit der Möglichkeit zum Ankern, so dass wir mit den Teilnehmern frei entscheiden können, ob wir bleiben oder weiterfahren möchten. Gegen den Schluss werden wir entscheiden, ob eine Weiterreise Richtung Norden möglich ist (Packeis) oder ob wir den „Isfjorden" mit seinen vielen, schönen Buchten und Gletschern erkunden.

Wenn immer die Zeit es zulässt, werden wir zum Abschluss unserer Arktisexpeditions 2018 die russische Geisterstadt „Pyrmiden“ (Dicksonland) besuchen. Pyramiden ist eine russische Geisterstadt, welche ihren Namen der pyramidenartigen Form des gleichnamigen Berges, an dessen Fuss sie liegt, verdankt. Pyramiden wurde Ende der 90er von der Bevölkerung fluchtartig verlassen. Unter anderem findet man in Pyramiden spannende Gebäude, welche mittlerweile komplett durch Dreizehenmöwen eingenommen wurden. (Bsp. Crazy-House). Pyramiden ist für Fotografen ein Paradies mit unzähligen, spannenden Motiven.

An den beeindruckenden Gletscherfronten versammeln sich unzählige Möwen, Seeschwalben, Eissturmvögel und Lummen. Diese Meeresvögel gehören neben einigen Säugetieren - Robben, Walrosse, eventuell Wale und mit viel Glück Eisbär - zu den Motiven, die auf dieser Reise in den wilden Landschaften Spitzbergens gefilmt und fotografiert werden können.

 

HIGHLIGHTS

Atemberaubende Landschaften in der Mitternachtssonne - Fjorde und Buchten - Gletscher (Isfjord - Tempelfjord - Krossfjord - Kongsfjord - Raudfjord - Woodfjord - eventuell Hinlopenstraße)

Meeresvögel in ihren Brutkolonien an Klippen und während der Expeditionsfahrt (Möwen, Lummen, Alken, Papageitaucher Eiderenten, Eissturmvogel - bei Landgängen verschiedene Gänsearten und eventuell Raubmöwen)

Säugetiere der Arktis (Verschiedene Robbenarten, Walrosse, Spitzbergenrentier und eventuell Wale, mit Glück auch Eisbär)

Die nördlichste Siedlung der Welt - Ny Alesund (Ausgangspunkt für viele Polarexpeditionen)

 

Charles Michel ist seit über 30 Jahren für Fernsehsender auf der ganzen Welt im Einsatz und hat Tausende TV-Produktionen für die Berichterstattung aus Krisengebieten, Dokumentarfilme und Newsbeiträge realisiert. Er arbeitete ab 1979 für das Schweizer Fernsehen und Zeitschriftenverlage im In- und Ausland. Bekannt wurde er Anfangs der Achtzigerjahre mit seinen preisgekrönten 360-Grad-Reisereportagen für die Zeitschriften «Bunte» «Geo», «Panorama Madrid» und anderen mehr. http://www.charlesmichel.ch

Der Naturfotograf Bernd Liedtke hat nach über 20 Reisen seine zweite Heimat an den Küsten und in den Highlands von Schottland. Daneben bilden andere Regionen im Norden Europas den Schwerpunkt in seiner Naturfotografie. Hierzu gehören Island, Spitzbergen und die Küstenlandschaften von Norwegen und Schweden. Er wird sie beim Fotografieren der abwechslungsreichen Landschaften und der Tierwelt der Lofoten unterstützen. http://www.naturfoto-liedtke.de

 

DAS SCHWEIZER EXPEDITIONSSCHIFF

Die MV SAN GOTTARDO ist ein ehemaliges, professionelles Fischerboot. Sie wurde 2009 komplett zerlegt und zu einem kleinen aber äusserst robusten Expeditionsschiff mit modernster Elektronik umgebaut. Kleinstgruppen bis 8 Gäste und 2 Mann Besatzung finden ein sehr bequemes und luxuriöses Leben an Bord. Sie ist seit 2015 im Besitz der Charles Michel AG.

Masse: Länge: 20.5 m

Breite: 5.8 m

Höhe: 8.3 m

Tiefgang: 2.3 m

Gewicht: ca. 90 Tonnen

Gästekabinen: 3 mit total 8 Schlafplätzen (Betten immer 2m lang)

 

ZIELGRUPPE

Diese Reise richtet sich an ambitionierte und engagierte Videofilmer und Fotografen, die in einer Kleinstgruppe und in Begleitung von Profis ein aussergewöhnliches Abenteuer suchen. Im Vordergrund steht die gemeinsame Leidenschaft Foto- und Videografie, verbunden mit einem exklusiven Abenteuer in einer traumhaft schönen Umgebung.

 

VORAUSSETZUNGEN

Erste Kenntnisse im Umgang mit einer digitalen Spiegelreflexkamera und ein mittleres Teleobjektiv von mind. 200mm oder grösser (Kleinbild äquivalent). Ein Makro- und ein Weitwinkelobjektiv ergänzen die Ausrüstung ebenso wir ein wassergeschützter Fotorucksack, evt. ein Stativ. Gute, funktionale Outdoorbekleidung inkl. Schuhe. Bei den vorgesehenen Landgängen werden die Teilnehmer ihr Foto-/Videoequipment selber tragen müssen.

Eine gute, körperliche Verfassung ist deshalb Bedingung. Es gibt kein Arzt an Bord. Allerdings überlassen wir es den Teilnehmern, ihren Hausarzt zu konsultieren und einen Checkup machen zu lassen. Stark übergewichtige Personen können wir leider nicht mitnehmen. Abschluss einer Reiseversicherung und Regamitgliedschaft.

 

TEILNEHMERZAHL

Die Reise ist auf sechs Teilnehmende beschränkt. Bei weniger Teilnehmern wird ein Preiszuschlag berechnet. 

Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge der Eingänge vorgenommen.

 

ANMELDEGEBÜHR

Anmeldegebühr: Mit der Anmeldung wird eine Anmeldegebühr von CHF 500.— innert zehn Tagen fällig. Der Betrag wird an den Gesamtbetrag angerechnet.

Bei Rücktritt bis 3 Monate vor Beginn der Reise werden 50% der Kosten fällig, bei späterem Rücktritt werden 100% der Kosten fällig.

 

ENDPREIS

Inklusive: Internationaler Flug, Übernachtungen im Doppelzimmer inkl. FS (Land), Übernachtung inkl. Vollpension und Schulungen (an Bord) und Reisedokumentation.

Nicht inbegriffen: Flugzuschlag, falls die kalkulierte Tarifklasse nicht mehr verfügbar ist, Transport ab/bis Hafen, Mittagessen und Abendessen in Longyearbyen , Sitzplatzreservation Flüge, allfällige Währungskurs-Anpassungen, persönliche Ausgaben wie Getränke, zusätzliche Mahlzeiten, Souvenirs, Trinkgelder.

 

VORBEREITUNGS- UND REVIEWABEND

Einige Wochen vor der Abreise führen wir einen Vorbereitungsworkshop mit Bernd Liedtke durch. Nach der Rückkehr findet zusammen mit Bernd Liedtke eine Präsentation und Nachbesprechung der Bilder statt.

Weiter bieten wir Ihnen einen Ausdruckservice Ihrer zwei besten Bilder bis Format A2plus an.

 Änderungen vorbehalten.